Kosmetikstudio und Hypnosepraxis

Wie funktioniert die dauerhafte Haarentfernung?

Zu Beginn der Behandlung wird ein farbloses kühlendes Gel auf die Haut aufgetragen. 

Für eine dauerhafte Haarentfernung wird innerhalb von Millisekunden ein Lichtblitz auf 
die Haut aufgebracht. Die rasierten Haare nehmen aufgrund ihrer Pigmentierung (Melanin) 
das Licht auf und wandeln es in Wärme um. Die aufgenommene Wärme wird über die 
Haarwurzeln an die Haarpapillen abgegeben und diese werden thermisch zerstört.

Die Haarpapillen sind daraufhin irreparabel geschädigt und sind nicht mehr in der Lage, 
Haarwurzeln zu produzieren. Die Hautoberfläche wird dabei nicht stark erhitzt, denn hier 
befindet sich weniger Melanin als in den Haaren.

Tut die Behandlung weh?

Sie werden bei der Behandlung ein warmes Kribbeln spüren, aber keine Schmerzen. 
Das Risiko von Verbrennungen besteht nicht. Rötungen nach der Behandlung verschwinden 
nach wenigen Minuten oder spätestens nach einigen Stunden.

Funktionsweise der IPL-Technik

Wie oft muß behandelt werden?

Einmal behandelt und alles weg? Leider nein. Die Wahrheit ist, dass es beinahe 
unmöglich ist genau vorauszusagen, wie lang der Weg zur dauerhaften Haarfreiheit 
sein wird. Haut- und Haartypen spielen eine entscheidende Rolle für den Erfolg. 
Für die permanente Haarentfernung sind im Idealfall 4-6 Behandlungen notwendig. 
Die Behandlungsdauer kann sich jedoch auf bis zu 10 Behandlungen ausdehnen.

Das Haar muß sich für die Behandlung in einer aktiven Wachstumsphase, der sogenannten 
anagenen Phase befinden. Nur dann kann das Xenonlicht bei der Behandlung auch ganz 
bis hinunter in die Haarwurzel gelangen, um die Haarpapille auch vollständig zu zerstören.

Inden anderen Wachstumsphasen schiebt sich das Haar nach oben, die Wurzel kann nur 
partiell zerstört werden und ist damit regenerationsfähig.

Da sich immer ein Teil der Haare in dieser aktiven Wachstumsphase befinden 
(je nach Körperregion ca. 20%), benötigt man mehrere Sitzungen, um zu dem gewünschten 
Ergebnis zu gelangen. Eine Behandlung dauert zwischen 10 Minuten und 1,5 Stunden, je nach 
Größe des zu behandelnden Areals.

Am Ende einer abgeschlossenen Behandlungsreihe kann man von einer dauerhaften 
Haarentfernung von 95 % ausgehen. Dann steht dem Traum von makellos glatter Haut 
nichts mehr im Wege.

Was müssen Sie tun?

Vor der Behandlung bin ich auf Ihre Mitarbeit angewiesen. Sie sollten sich zwei Wochen vor 
und nach der Behandlung keiner übermäßigen Sonneneinstrahlung aussetzen oder eine 
Creme mit hohem Lichtschutzfaktor verwenden. Bitte setzen sie Medikamente wie Antibiotika 
oder Schlafmittel in Abstimmung mit Ihrem Arzt 48 Stunden vor der Behandlung ab. Vermeiden 
Sie auch die Einnahme von Eisenpräparaten und Johanniskraut im Zeitraum der Behandlung.

Trinken Sie vorab viel Flüssigkeit, da diese im Körper hilft, die Lichtimpulse besser in die Haarwurzeln zu leiten.

Nach der Behandlung wird die behandelte Stelle mit Aloe Vera Creme gepflegt.